Trei Real Estate steigt in den polnischen Wohnungsmarkt ein

Die Trei Real Estate GmbH (Trei), Projektentwickler und Bestandshalter für Wohn- und Einzelhandelsimmobilien, steigt in den Bau von Wohnungen in Polen ein und beginnt mit dem Verkauf von Eigentumswohnungen in Breslau. Das erste Projekt des Entwicklers befindet sich in der Marcelego-Bacciarellego-Straße 54 in Breslau. Es wird nach Fertigstellung insgesamt 280 Apartments – verteilt auf vierzehn dreigeschossige Häuser – umfassen. Die Wohnhäuser werden im Stadtviertel Biskupin-Bartoszowice im Osten der Metropole entstehen. Das Quartier gehört zu den bevorzugten Wohngegenden der Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien. Zunächst werden 62 Apartments verkauft, die im ersten Bauabschnitt entwickelt werden. Diese verteilen sich auf zwei Gebäude, deren Fertigstellung im Herbst 2019 geplant ist.

Pepijn Morshuis, CEO der Trei Real Estate, kommentiert: „Bislang haben wir uns in Polen auf die Entwicklung von Handelsimmobilien konzentriert. Mit dem Einstieg in den Bau von Eigentumswohnungen diversifizieren wir unser dortiges Geschäft. Wir stufen dieses Segment als attraktiv ein, da in Polen ein Mangel an qualitativ hochwertigem Wohnraum herrscht.“ Laut Research- und Bewertungsunternehmen WüestPartner fehlen in Polen insgesamt rund drei Millionen Wohnungen. Unser Fokus liegt auf den größten Städten des Landes wie Warschau, Krakau, Danzig, Posen oder Lodz. Neben Breslau hat sich die Trei in Warschau, Posen und Lodz bereits Grundstücke gesichert „Wir planen dort, in den kommenden Jahren insgesamt 1.600 Wohneinheiten zu errichten“, führt Morshuis aus.

Morshuis ergänzt: „Mit dem Projekt Bacciarellego 54 schaffen wir Wohnraum in einer der grünsten und beliebtesten Gegenden der Stadt. Teil des Kozepts ist es, nur 30 Prozent des vier Hektar großen Grundstücks zu bebauen, um so ausreichend Gärten und Rückzugsmöglichkeiten zu haben. Alle Apartments werden entweder über Terrassen oder Balkone verfügen oder Zugang zum Garten haben.“

Zurück